Goldgräberfest 2005

15 jähriges Jubiläum der „Hundinger Goldgräber“

Nachlese zum Goldgräberfest 2005

„Cowboys sind raue Kerle. Sie trinken Wiskey, rauchen Zigarren, waschen sich selbst und lieben ihre Pferde“. So empfand der Berichterstatter der „Deggendorfer Zeitung“ unser Jubiläumsfest. Diese Feststellung sagt viel über das „Goldgräberfest“ aus, über eine Art Lebensgefühl, das die Besucher in drei Tagen „Wilder Westen“ in Hunding erlebt haben. Gut 5.000 Fans haben sich das besondere Ambiente nicht entgehen lassen, haben gestaunt, sich wohlgefüllt in „guten alten Zeiten“, haben sich über gute Livemusik von Joe Mills, Honky Tonk Five, Smart Coon Pickers, Mountain String Band und den Musikern von Los Mariachis del Mariachi gefreut. Hunding erschien am Festwochenende vom 19. bis 21. August wie eine „Insel“. Während in weiten Teilen Bayerns miserables Wetter herrschte, blieb die „Gold Diggers Town“ weitgehend von Regenfällen verschont.

Die „Hundinger Goldgräber“ als Veranstalter danken den vielen Reitern und Hobbyisten sowie den vielen Fans, die das „Goldgräberfest“ zum größten Country- und Westernfest Ostbayerns gemacht haben. Danken dürfen wir den Pressevertretern der hiesigen Tageszeitungen für die Unterstützung und die objektive Berichterstattung über das Festgeschehen. Das Veranstalterteam dankt außerdem den vielen Helfern für ihre unentgeltliche Mitarbeit, den Grundstückseigentümern für die Überlassung der zum Fest notwendigen Grundstücksflächen sowie der Einwohnerschaft von Hunding, die viel Verständnis für drei „etwas andere“ Tage im Jahr aufbringen.

Wenn Sie uns Ihre Meinung wissen lassen wollen, das Gästebuch ist noch nicht voll.

Howdy bis demnächst

Andreas Schröck, Town-Marshall